29.11.2005, von OV Ludwigsburg

THW Ludwigsburg sorgt für Normalität in Ochtrup

Kaum waren die Kräfte in Ochtrup angekommen, ging die Arbeit für die vier ehrenamtlichen Helfer bereits am Abend los.

Die Netzersatzanlage mit einer Leistung von 160.000 Watt wurde sofort zu einer Trafostation gebracht. Dort speist sie jetzt Strom ein. Damit werden im Augenblick rund 70 Haushalte und die Lamberti-Grundschule versorgt. Somit müssen die Menschen nicht länger im Dunkeln sitzen, frieren und nur kalte Nahrung zu sich nehmen.

Allerdings sind die Haushalte von der gemeinsamen Einsatzleitung von Feuerwehr, Bundeswehr, THW und DRK in Ochtrup aufgefordert worden, so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen, um die Versorgung für möglichst viele Haushalte sicherzustellen.

Unsere Helfer sind derzeit in der Sporthalle der Lamberti-Grundschule untergebracht. Schon jetzt ist abzusehen, dass der Einsatz der Fachgruppe Elektroversorgung bis zu zwei Wochen dauern wird, da die reguläre Stromversorgung durch Schnee und Eis so stark beschädigt wurde, dass sich die Reparaturarbeiten noch mehrere Tage hinziehen werden. Am Wochenende muss ein Helfer aus beruflichen Gründen zurück nach Ludwigsburg. Er wird allerdings sofort durch einen anderen Helfer ersetzt, so dass die Arbeit an der Einsatzstelle lückenlos weitergehen kann.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: