20.11.2003, von OV Ludwigsburg

Staubexplosion als Übungsszenario für das THW und den MHD

Eine Staubexplosion mit mehreren vermissten Personen war das Szenario für eine Einsatzübung in der ehemaligen Nähgarnfabrik Amann in Bönnigheim.

Foto: THW Ludwigsburg

Am 20.11.03 gegen 19.00 Uhr wurde das THW Ludwigsburg und der Malteser Hilfsdienst alarmiert. Das THW war mit 10 Helfern, einem GKW II, einem MTW und dem MLW im Einsatz. Der MHD war mit 8 Helfern des Sanitätsdienstes und 9 Rettungshundeführern der Rettungshundegruppe mit insgesamt vier Fahrzeugen vor Ort. Drei Verletzte mussten zuerst von der Rettungshundegruppe gesucht, und dann vom THW gerettet werden. Anschließend wurde sie von den Sanitätern des MHD versorgt. Ein Verletzter war in einen Sickerschacht gefallen und musste mit dem Rollgliss-Gerät gerettet werden. In einem Weichwasserbehälter lag ein weiterer Verletzter, der zuerst ebenfalls mit dem Rollgliss aus dem Behälter befreit wurde, um dann mit dem Schleifkorb über einem schmalen Steg und eine Leiter in Sicherheit gebracht werden zu können. Der dritte Verletzte lag in einem engen Versorgungsschacht und wurde mit einer Krankentrage von mehreren Helfern gerettet. Um 21.40 Uhr war die Übung erfolgreich beendet.


  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: