24.11.2009, von Florestan Dieterich

Kreislehrgang der Feuerwehren beim THW Ludwigsburg

"Abstützen Aussteifen und Sichern", unter dieser Überschrift stand die Kreisausbildung Bauunfall für die Feuerwehren des Landkreises Ludwigsburg, die auf dem Gelände des THW Ludwigsburg stattfand.

Foto: THW Ludwigsburg

Im Landkreis Ludwigsburg verlassen sich die Feuerwehren nicht nur auf das Angebot der Landeswehrschule, um Ihre Einsatzkräfte weiterzubilden, sondern organisieren auch eigene gemeindeübergreifende Lehrgänge. Darunter ist auch der Kreislehrgang "Bauunfall", der inzwischen regelmäßig vom Technischen Hilfswerk Ludwigsburg durchgeführt wird.

Nach einer kurzen Vorstellung des THW und seiner Einsatzoptionen folgte eine theoretische Einführung in die statische Beschaffenheit von Bauwerken und Baugruben durch Gerhard Kratt, Ortsbeauftragter des THW Ludwigsburg und hauptberuflich Bauingenieur.

Für die praktischen Übungen bietet das Gelände des THW mit Trümmerfeld, Brandhaus, Kanalsystemen und Baugrube optimale Bedingungen. Unterstützt von THW-Zugführer Michael Nopp und dem Ausbildungsleiter Thomas Schmidt von der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen wurden die Szenarien Wand- und Deckenabstützung einsturzgefährdeter Räume und der Sicherungsverbau von Rohrgräben geübt.

Im Brandhaus wurde die Decke eines Raumes mit Holz- und Stahlsprießen abgestützt. Hier zeigten sich schnell die praktischen und zeitlichen Vorteile der Stahlsprieße, die beim THW Ludwigsburg in großer Anzahl vorhanden sind. Der Einsturz einer von Trümmerteilen oder Löschwasserresten beschwerten Decke kann damit schnell und effektiv verhindert werden.

Anschließend stützten die Einsatzkräfte die fiktiv einsturzgefährdete Wand des Brandhauses mit sogenannten Strebstützen ab. Schon das genaue Zuschneiden der Hölzer in verschiedenen Winkeln erfordert Erfahrung und Feingefühl. Nach Aufbau der Stützen verhindern diese effektiv das Einstürzen einer durch einen Brand oder einen Verkehrsunfall beschädigten Fassade.

Im Rohrgraben des THW-Geländes wurden abschließend die Wände des Grabens mit einem Bohlenverbau ausgesteift. Diese Arbeiten werden erforderlich, wenn bei Erdarbeiten ein nicht gesicherter Graben einzustürzen droht.

Das Abstützen und Aussteifen von Gebäuden und Gräben gehört zu den Kernaufgaben des Technischen Hilfswerks. Auch die Feuerwehr arbeitet immer wieder an Einsatzstellen, an denen Gebäude oder Baugruben gesichert werden müssen. Die gemeinsame Ausbildung ist damit ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit und Zusammenarbeit der Einsatzkräfte im Landkreis Ludwigsburg.


  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: