17.11.2011, von Wolfgang Damke

Kirbeverbrennung in Benningen, Licht vom THW

Traditionell plagen sich Anfang November die Kirbebuben in Benningen, wenn der von ihnen gezimmerte Sarg von der Gemeindehalle über die Kelter bis zum Neckar geschleppt wird.

Foto: THW Ludwigsburg

Dortwird dieser zum Kirbefinale verbrannt - immerhin müssen hier über 200 Kilogramm bewegt werden. Als traditionell kann mittlerweile wohl auch die Unterstützung des Ortsverbandes Ludwigsburg bezeichnet werden, da das Beleuchtungsfahrzeug seit 1987 vom Bürgermeisteramt Benningen angefordert wird.

Nach der Sargverbrennung und dem Feuerwerk hilft die großflächige Ausleuchtung des Neckars mit 11 Strahlern mit je 1.500 Watt auf dem auf 10 Meter ausfahrbarem Lichtmast bei der Bergung der Sargplattform und bei der Suche nach eventuell auf dem Fluß treibender Sargreste. Ausreichendes Licht vereinfacht auch dem DLRG, ihr Boot in und aus dem Neckar zu bringen und erleichtert der Feuerwehr das Ablöschen des Sarges bzw. der Reste, die übrig geblieben sind.


  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: