10.09.2019, von Michael Bulling

Hier Heros Ludwigsburg Zwoundzwanzig, kommen!

Seit 2017 ist die Sprechfunkausbildung fester Bestandteil der Grundausbildung im THW.

Foto: THW Ludwigsburg

Die Ausbildung zum sog. Sprechfunker aller BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) erfolgte in vergangenen Jahren i.d.R. erst im Rahmen der Fachausbildung. Die Anzahl der in den Einheiten vorhandenen Sprechfunkgeräte war überschaubar.

Durch die Umstellung auf Digitalfunk und die dadurch steigende Geräteanzahl machte es erforderlich, dass künftig alle Helfer und Helferinnen die Sprechfunkausbildung absolvieren müssen. Im Jahr 2017 wurde deshalb festgelegt, dass die Ausbildung Bestandteil der Grundausbildung wird, um so bereits viele Einsatzkräfte in den Genuss der Ausbildung kommen zu lassen. Bereits im Stab oder dem Technischen Zug eingesetzte Kräfte sollten nach und nach ausgebildet werden.

Am vergangenen Samstag fand deshalb eine der mehrmals jährlich stattfindenden Bereichsausbildungen Sprechfunk für insgesamt sieben Helfer und Helferinnen des Ortsverbandes Ludwigsburg statt. Und so paukten sie Verkehrsarten und -formen, technische Grundlagen sowie die Betriebsworte gemäß Funkrichtlinie.

Auch das im ersten Moment befremdlich wirkende Buchstabieren und die Zahlensprache - zwo statt zwei - gehörten zum Lernumfang. Im Rahmen einer Theorie- und Praxisprüfung zeigten die Teilnehmer anschließend, was vom Stoff hängen blieb.

Souverän meisterten sie trotz bereits fortgeschrittender Stunde die ihnen vorgelegten Aufgaben und verfügen nun über die Qualifikation Sprechfunker.


  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

  • Foto: THW Ludwigsburg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: